Miteinander reden - Miteinander lernen

Willkommen auf unserer Homepage


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

dass wir in Zeiten der Corona-Pandemie leben, hat sich in erheblichem Maße auch auf die Evangelische Erwachsenenbildung ausgewirkt. Lebt doch diese von persönlicher Begegnung, gemeinsamem Lernen und Miteinander-Reden.

Schweren Herzens musste ich in diesem Frühjahr und Sommer u.a. eine Vortragsreihe, mehrere Exkursionen und die Studienreise absagen. Nach Möglichkeit werden ausgefallene Veranstaltungen mit kleineren Änderungen im nächsten Jahr nachgeholt werden.

In der Zeit vom 25. März bis zum 26. Juni habe ich sozusagen als „digitalen Ersatz“ an jedem Freitag hier auf unserer Homepage  einen evangelischen Bildungsimpuls veröffentlicht – meist zusammen mit meiner Frau, Pfarrerin Dorothea Zager, verfasst. Insgesamt sind 14 solcher Bildungsimpulse entstanden, die Sie im zweiten Teil unseres Sonderprogrammheftes abgedruckt sind – nicht zuletzt um sie auch Menschen zugänglich zu machen, die über keinen Internetanschluss verfügen.

Nach dem ersten Lockdown habe ich am 23. Juni einen ersten Vortrag in der Friedrichskirche gehalten über „Richard von Weizsäcker: evangelischer Christ und politischer Denker“ – und zwar aus Anlass von dessen 100. Geburtstag am 15. April. Eine große Freude war mir dann, dass vom 11. bis 13. September 2020 die Tagung „Albert Schweitzers Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben. Am Beispiel der artgerechten Tierhaltung und der ökologischen Landwirtschaft“ stattfinden konnte. Der Tagungsband wird im Mai 2021 von mir in der Evangelischen Verlagsanstalt in Leipzig herausgegeben werden.

Auch war es möglich, die beiden Exkursionen zur Burg Greifenstein und Oranienstadt Dillenburg am 26. September und nach Rüdesheim am 17. Oktober durchzuführen, einschließlich des Vortrags meiner Frau, Pfarrerin Dorothea Zager, über „Anton Praetorius – Kämpfer gegen Hexenverfolgungen“. Auf ein sehr großes Interesse stieß der Vortrag von Prof. Dr. Susanne Schröter „Politischer Islam in Deutschland. Bestandsaufnahme und Konsequenzen für den Dialog“ am 23. Oktober. Damit wurde unterstrichen, dass evangelische Erwachsenenbildung ihrer Verantwortung für aufgeklärtes Denken und kritische Auseinandersetzung gerecht zu werden sucht.

Zwar konnte ich am 30. Oktober mit meinem Vortrag „‘… gepflanzt an Wasserbächen‘. Der Baum als biblisches Symbol“ in der Wormser Lutherkirche noch die fünfteilige Vortragsreihe „Der Wald. Natur – Mythos – Sehnsuchtsort“ eröffnen, wegen der wieder verschärften Corona-Situation war ich jedoch leider gezwungen, die weiteren vier Vorträge abzusagen. Diese sollen im November 2021 nachgeholt werden, dürfte doch die Aktualität bzw. Brisanz der Thematik nicht geringer werden.

Vom 29. November, dem 1. Advent, bis zum 24. Dezember haben meine Frau und ich unter dem Titel „Auf der Suche nach dem Licht“ einen digitalen Adventskalender angeboten, um Menschen mit Mut machenden Gedanken durch den Advent zu begleiten. Jeden Tag gab es einen kleinen Film von 5 bis 6 Minuten Dauer, der auf dieser Homepage eingestellt ist.

Termine für Exkursionen für 2021 habe ich noch nicht festgesetzt. Sobald es die äußeren Umstände erlauben, werde ich dies tun und darüber in der Presse informieren. Aufgrund der Corona-bedingten zeitlichen Verlegung der Eröffnung der Landesausstellung „Hier stehe ich. Gewissen und Protest – 1521 bis 2021“ beginnt die Evangelische Erwachsenenbildung 2021 ihre vorbereitende vierteilige Vortragsreihe „500 Jahre Luthers reformatorische Hauptschriften“ erst am 22. Mai 2021.

Ich freue mich auf neue Begegnungen – wenn auch wohl weiter „auf Abstand“ – im vor uns liegenden Winter und Frühjahr.

Es grüßt Sie freundlich
Ihr Prof. Dr. Werner Zager

Evangelische Erwachsenenbildung Worms-Wonnegau
Profilstelle Bildung


Bitte beachten Sie bei allen Veranstaltungen die Einhaltung unserer Hygienemaßnahmen.