Meißen – Dresden – Görlitz

Drei Städte voll Barock und Renaissance

Bei dieser Studienreise ergeben die drei Städtenamen: Meißen – Dresden – Görlitz einen wunderbaren Dreiklang. Quartier nehmen wir in der Evangelischen Akademie, im ehemaligen Afra-Kloster, in Meißen, das als sächsisches Juwel gilt.

Keine andere Stadt hatte einst so viele Kirchen und Klöster wie das stolze Meißen, die alte Hauptstadt des Landes. Der Dom zu Meißen ist Gotik in vollendeter Form, und die benachbarte Al­brechtsburg ist eines der bekanntesten spätgotischen Architekturdenkmäler. Nicht zu vergessen die berühmte sächsische Porzellanmanufaktur.

Nach Meißen steht die Kulturme­tropole Dresden auf unserem Programm mit der barocken Altstadt und den malerischen Elbhängen. Ein Ausflug zum Jagdschloss Moritzburg darf natürlich ebenso wenig fehlen wie eine Fahrt mit einem historischen Schaufelraddampfer. Und für alle Freunde von Old Shatterhand gibt es eine Besichtigung des Karl-May-Mu­seums in Radebeul.

In Görlitz, Deutschlands östlichster Stadt, werden wir u.a. das Heilige Grab besichtigen, das zu den bedeutendsten sakralen Sehenswürdigkeiten und Pilgerstätten Sachsens zählt.

Zielgruppe: alle interessierten Personen

Reiseleitung: Prof. Dr. Werner Zager

Zeit: Samstag, 25. August bis Samstag, 1. September 2018, Abfahrt um 8.00 Uhr, Parkplatz Wormatia-Stadion, Worms

Gebühren: 690,00 bzw. 735,00 Euro pro Person in Doppel- bzw. Einzelzimmer mit Frühstück, sechs Abendessen und zwei Mittagessen sowie den Eintritten und Führungskosten

Veranstalter und nähere Informationen:
Evang. Erwachsenenbildung Worms-Wonnegau,
Römerstraße 76,
67547 Worms,
Tel. 06241-87970

 

Den genauen Reiseverlauf und das Anmeldeformular können Sie hier downloaden: