Miteinander reden - Miteinander lernen

Gott und Welt

Wasser als Lebensspender und Bedrohung.
Biblische Einsichten

Angesichts der sich weltweit vollziehenden klimatischen Veränderungen ist uns sehr bewusst geworden, dass Wasser einerseits ein unverzichtbarer Lebensspender ist, andererseits aber auch zur tödlichen Bedrohung werden kann.  

Das extreme Klima im Vorderen Orient mit der halbjährigen Trockenzeit trug nicht zuletzt dazu bei, dass in der Bibel das Wasser eine große Rolle spielt – sei es in seiner Leben ermöglichenden Funktion, sei es als bedrohliches Element. Darüber hinaus kommt dem Wasser sowohl im Alten als auch im Neuen Testament eine reiche symbolische Bedeutung zu. In puncto Wasser gibt es in den biblischen Texten also viel Interessantes zu entdecken.

Referent:  Prof. Dr. Werner Zager

Zeit:  Dienstag, 22. Oktober 2019, 19.00 Uhr

Ort:  Eine-Welt-Café Osthofen, Friedrich-Ebert-Straße 60

Gebühren: keine

Veranstalter: Evang. Kirchengemeinde Osthofen und Evang. Erwachsenenbildung Worms-Wonnegau, Römerstraße 76, 67547 Worms,Tel. 06241-87970

Götter und Tiere

Vortragsreihe

Das Verhältnis von Menschen zu Tieren hat sich im Laufe der Geschichte gewandelt. Im Alten Orient waren Tiere mehr als bloße Nutz- oder Wildtiere. Tiere hatten darüber hinaus eine tiefere Bedeutung. Sie waren Begleiter von Gottheiten oder wurden als Repräsentanten von Gottheiten verehrt. Und auch im Glauben Israels nahmen Tiere einen breiten Raum ein. So handelt es sich etwa bei den Serafim, die der Prophet Jesaja bei seiner Berufung im Jerusalemer Tempel schaut, um fliegende Schlangen ägyptischer Herkunft.

In ganz anderer Weise begegnen uns Tiere in der Tierdichtung des Mittelalters, in der Tiere als handelnde Figuren im Mittelpunkt stehen. Auf Tiere werden hier in moralisierender Absicht tatsächliche oder vermutete Eigenschaften bezogen. Aber nicht nur in der Religion und in der Dichtung spielen Tiere eine wichtige Rolle, sondern auch in der bildenden Kunst und in der Musik. In diesen beiden Bereichen soll schließlich der Schwerpunkt auf der Zeit der Moderne liegen.

Die Vortragsreihe bietet damit die Möglichkeit, sich mit den Vorstellungen auseinanderzusetzen, die man von der Antike bis in die Gegenwart mit Tieren verbunden hat. Damit werden nicht nur interessante und spannende Facetten menschlicher Kulturgeschichte eröffnet, sondern zugleich Anstöße vermittelt, unser eigenes Verhältnis zu Tieren zu überdenken und eventuell neu auszurichten.

Von Mischwesen aus Mensch und Tier.
Tiere als Begleiter und Repräsentanten von Gottheiten in Mesopotamien und Ägypten

Zeit: Freitag, 1. November 2019, 20.00 Uhr
Referentin:  Dr. Mélanie Flossmann-Schütze

Von goldenen Stieren, Kerubim und Serafim.
Der Gott Israels im Tierbild

Zeit: Freitag, 8. November 2019, 20.00 Uhr
Referent:  Prof. Dr. Werner Zager

Von diabolischen Füchsen und gewaltigen Löwen.
Göttliches und Teuflisches in der Tierdichtung des Mittelalters

Zeit: Freitag, 15. November 2019, 20.00 Uhr
Referentin:  Marion Darilek

Von blauen Pferden und gelben Kühen.
Tiere als Gegenstand der Malerei

Zeit: Freitag, 22. November 2019, 20.00 Uhr
Referent:  Dr. Olaf Mückain

Vom Karneval der Tiere.
Tiere in der Musik

Zeit: Freitag, 29. November 2019, 20.00 Uhr
Referent:  Kantor Christian Schmitt

Ort: jeweils Luthersaal der Evang. Luthergemeinde, Friedrich-Ebert-Straße 45, Worms

Gebühren:  Spenden erbeten

Veranstalter: Evang. Erwachsenenbildung Worms-Wonnegau, Römerstraße 76, 67547 Worms, Tel. 06241-87970

______________________________________________________________________

Jugend-Freizeit-Heim "Starenkasten"

Ist das Freizeithaus „Starenkasten“ im Odenwald noch im Trend?

Referent: Fritz Rudolf Körper, Vorsitzender des Fördervereins Starenkasten
Gesprächsleitung: Joachim Schiek

Zeit: Montag, 18. November 2019, 20.00 Uhr
Ort: Haus der Kirche, großer Saal, Seminariumsgasse 4-6, Worms

Gebühren: keine

Veranstalter: YMCA-CVJM Worms e.V., Gesprächskreis, Tel. 06241-28217


Arbeitswelt im Wandel

Von der Kontrolle zur Selbstverantwortung

Referentin: Bettina Penk-Schütt, Trainerin der GenoAkademie
Gesprächsleitung: Manfred Aichert

Zeit: Montag, 13. Januar 2020, 20.00 Uhr
Ort: Haus der Kirche, großer Saal, Seminariumsgasse 4-6, Worms

Gebühren: keine

Veranstalter: YMCA-CVJM Worms e.V., Gesprächskreis, Tel. 06241-28217

 

Ludwig Wittgenstein

Wir nähern uns dem Leben und Wirken dieses ungewöhnlichen Philosophen in anekdotischer Form an und versuchen nebenbei, Sinn und Zweck der Sprachphilosophie zu verstehen.

Mit Texten von Wolfram Eilenberger, Ludwig Wittgenstein und weiteren.

Referentin: Sylvia Pöschl
Gesprächsleitung: Peter Iwand

Zeit: Montag, 27. Januar 2020, 20.00 Uhr
Ort: Haus der Kirche, großer Saal, Seminariumsgasse 4-6, Worms

Gebühren: keine

Veranstalter: YMCA-CVJM Worms e.V., Gesprächskreis, Tel. 06241-28217

Farbenspiele – Spiel der Farben

Geschichte, Herkunft und Verwendung von Farben in Kunst, Alltag und Liturgie

Vortragsreihe

Farben sind das Lächeln der Natur. (James Henry Leigh Hunt, 1784–1859)

Haben Sie als Kind gerne gemalt? Erinnern Sie sich noch, nach welchen Stiften Sie gegriffen haben, wenn Sie eine Sonne malen wollten? Oder einen Apfelbaum? Oder einen Luftballon? Vermutlich keinen schwarzen Stift ... sondern den gelben, den grünen, den roten oder den blauen. Unsere Welt ist bunt. Und erst die Farben machen aus einer Zeichnung ein Gemälde.

Als der Baptistenprediger Levi Hill im Jahr 1850 die erste Farbfotografie veröffentlichte, glaubte man, er habe das Bild mit dem Pinsel gemalt – es sah auch eher aus wie ein Cezanne bei Nacht. Dass man Fotos farbig wiedergeben könne, glaubte ihm zunächst niemand.

Als am 25. August 1967 um 10.57 Uhr mit der Betätigung eines großen roten Tasters durch Vizekanzler Willy Brandt der Start des Farbfernsehens in der Bundesrepublik Deutschland erfolgte, begann ein nie dagewesener Run auf die neuen Farbfernsehgeräte.

Farben üben schon seit Menschengedenken eine große Faszination aus. Denn Farben lassen nicht nur Pflanzen, Blumen und Himmelskörper und Gegenstände leuchten – sie lösen auch Gefühle aus, stehen für Wut oder Freude, Glück oder Trauer. Selbst für unseren christlichen Glauben – und nicht nur für diesen! – tragen Farben eine starke symbolische Kraft.

Die Vortragsreihe „Farbenspiele“ lädt dazu ein, in die Welt der Kolorite einzutauchen.

An drei aufeinanderfolgenden Abenden lernen wir drei Farbwelten kennen: die Welt der warmen Farben von Tizianrot bis Zitronengelb, die Welt der kühlen Farben von Smaragdgrün bis Violett und zuletzt die farblose Welt: Weiß, Schwarz und Sepia.

Wie entsteht das Farbensehen rein physikalisch? Wie wurden Farben in der Frühzeit der Malerei gewonnen, und woraus werden sie heute hergestellt? Welche Symbolwirkung haben Farben in der Geschichte bis in unsere Tage?

Es erwartet Sie eine bunte Palette von Informationen und Erkenntnissen, selbstverständlich auch ein farbiger Strauß faszinierender Fotos aus allen Bereichen der Farbe.

Die einzelnen Abende sind thematisch abgeschlossen und können unabhängig voneinander besucht werden. Es lohnt sich aber sicher, der gesamten Vortragsreihe beizuwohnen.

Feuer und Licht:
Von Tizianrot bis Zitronengelb

Zeit: Freitag, 31. Januar 2020, 19.30 Uhr

Königliches und Sakrales:
Von Smaragdgrün bis Violett

Zeit: Freitag, 7. Februar 2020, 19.30 Uhr

Wer braucht denn schon Farbe?
Weiß, Schwarz und Sepia

Zeit: Freitag, 14. Februar 2020, 19.30 Uhr

Referentin:  Pfarrerin Dorothea Zager

Ort:  Rotes Haus, Paul-Gerhardt-Saal
(barrierefreier Zugang durch Plattformlift)

Gebühren: keine

Veranstalter: Evang. Erwachsenenbildung Worms-Wonnegau, Römerstraße 76, 67547 Worms, Tel. 06241-87970


Ikonen – Fenster zur Herrlichkeit

Faszination und Bedeutung dieser besonderen bildhaften Ausdrucksformen des christlichen Glaubens

Referentin: Pfarrerin Dorothea Zager
Gesprächsleitung: Holger Hieronimus

Zeit: Montag, 17. Februar 2020, 20.00 Uhr
Ort: Haus der Kirche, großer Saal, Seminariumsgasse 4-6, Worms

Gebühren: keine

Veranstalter: YMCA-CVJM Worms e.V., Gesprächskreis, Tel. 06241-28217

Faszination „Alte Seidenstraße“

Ein Reisebericht mit interessanten Bildern entlang der alten Seidenstraße von Peking nach Samarkand

Referent: Holger Hieronimus
Gesprächsleitung: Thomas Rückert

Zeit: Montag, 16. März 2020, 20.00 Uhr
Ort: Haus der Kirche, großer Saal, Seminariumsgasse 4-6, Worms

Gebühren: keine

Veranstalter: YMCA-CVJM Worms e.V., Gesprächskreis, Tel. 06241-28217


Richard von Weizsäcker: Evangelischer Christ und politischer Denker

Vortrag zum 100. Geburtstag

Am 15. April 2020 gilt es, des 100. Geburtstags von Richard von Weizsäcker (1920–2015) zu gedenken. Und das nicht etwa allein aufgrund des Umstands, dass er von 1969 bis 1981 über seinen Wahlkreis Worms Mitglied des Deutschen Bundestags war. Daran schloss sich bekanntermaßen von 1981 bis 1984 sein Wirken als Regierender Bürgermeister von Berlin an und von 1984 bis 1994 als der sechste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, wobei in seine Amtszeit als Bundespräsident die deutsche Wiedervereinigung fiel.

Für uns als evangelische Christen besteht vor allem Veranlassung, uns seiner zu erinnern. War doch Richard von Weizsäcker fest im evangelischen Glauben verankert und wusste sich seiner Kirche eng verbunden. So amtierte er von 1964 bis 1970 und von 1979 bis 1981 als Präsident des Deutschen Evangelischen Kirchentags, von 1967 bis 1984 gehörte er außerdem der Synode und dem Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland an.

„Ihr seid zur Freiheit berufen. Allein seht zu, dass ihr die Freiheit nicht missbraucht, euch selbst zu leben. Durch die Liebe diene einer dem andern.“ Diese Paulusworte aus dem Galaterbrief sprach Richard von Weizsäcker als Bundespräsident drei Tage nach dem Fall der Mauer, am 12. November 1989, zu einer großen Menschenmenge, die sich um die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin versammelt hatte. Sie sollen auch über der Beschäftigung mit Weizsäckers Wirken und Denken stehen.

In seinem Vortrag wird der Referent vor allem Richard von Weizsäcker selbst zu Wort kommen lassen und danach fragen, welche Impulse von dessen Lebenswerk für unser Christsein heute ausgehen.

Dieser Vortrag wird in folgenden Kirchengemeinden gehalten:

1. Friedrichsgemeinde:
Mittwoch, 25. März 2020, 19.00 Uhr, Rotes Haus, Römerstraße 76

2. Worms-Leiselheim:
Montag, 30. März 2020, 19.00 Uhr, Evang. Gemeindehaus, Bertha-von-Suttner-Straße 5

3. Worms-Herrnsheim:
Donnerstag, 2. April 2020, 19.00 Uhr, Evang. Gemeindehaus, Höhenstraße 47

4. Monsheim:
Montag, 6. April 2020, 19.00 Uhr, Evang. Pfarrsaal, Hauptstraße 71

Referent: Prof. Dr. Werner Zager

Gebühren: keine

Veranstalter: Evang. Erwachsenenbildung Worms-Wonnegau, Römerstraße 76, 67547 Worms, Tel. 06241-87970

Luthersalon

Mit der neuen Veranstaltungsreihe lädt die Wormser Luthergemeinde am jeweils letzten Freitag eines Monats (außer Januar, Juli und Dezember) um 20.00 Uhr in den Luthersaal ein. Nach einem etwa einstündigen Programm besteht die Möglichkeit zum zwanglosen Verbleiben und zu Gesprächen bei Wein und Brezeln.

30. August 2019
Vuelvo al sur.

Tango argentino mit Katharina Schmitt, Cello und Christian Schmitt, Klavier

27. September 2019
Was ist (uns) heilig?

Vortrag von Prof. Dr. Werner Zager; Christian Schmitt, Musik

25. Oktober 2019
„… und ruh von meinem Vaterlande aus …“

Chansons nach Texten von Kurt Tucholsky, Erich Kästner u.a., Astrid Haag und Christian Schmitt, Klavier

29. November 2019
Vom Karneval der Tiere: Tiere in der Musik

Es spielt und spricht Kantor Christian Schmitt
(im Rahmen der Vortragsreihe „Götter und Tiere" [s.o.])

28. Februar 2020
Schlosstage 1912 – Joachim Ringelnatz und die Familie Yorck von Wartenburg

Astrid Haag,Gesang,
Pfarrer Fritz Delp,
Christian Schmitt, Klavier

27. März 2020
Von Biedermännern, Käuzen und Sonderlingen
– ein Abend mit Carl Spitzweg (mit Bildern)
Pfarrerin Dorothea Zager

Ort: Luthersaal der Evang. Luthergemeinde, Friedrich-Ebert-Straße 45, Worms

Gebühren: Der Eintritt ist frei; es wird ein Kostenbeitrag am Ausgang erbeten.

Veranstalter: Evang. Luthergemein­de, Friedrich-Ebert-Straße 45, Worms, Tel. 06241-594190

Ökumenische Erwachsenenbildung im Eisbachtal

„Kultur in Worms vor 100 Jahren“(= 1919)

Zeit: Donnerstag, 7. November 2019, 20.00 Uhr
Referent:  Dr. Jörg Koch, Historiker

Ort: Pfarrheim St. Josef, Backhausgasse 11, Worms-Horchheim

Gebühren: jeweils 3,00 Euro

Veranstalter:  Evang. Kirchengemeinde Horchheim/Weinsheim/Wiesoppenheim, Tel. 06241-33209

Familienzentrum-Koordination: Manuela Neßler, Tel. 06241-6788741

Montagsvortrag im Mehrgenerationenhaus


Das Mehrgenerationenhaus Monsheim bietet Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen sowie regelmäßige Treffen und Gesprächskreise.

Die Montagsvorträge für Herbst und Winter standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Termine und Themen entnehmen Sie bitte der Tagespresse!

Nähere Informationenund Anmeldung
zu diesen und weiteren Veranstaltungen:

Sabine Bayer, Koordination
Hauptstraße 71, 67590 Monsheim,
Tel. 06243-238 (Büro),
Tel. 06243-6165 (MGH-Büro)
mobil: 0157-56789149,
E-Mail: mgh-monsheim@ekhn-net.de

Biblisches Hebräisch

Lektüre-Workshop

Gemeinsam lesen wir alttestamentliche Texte im Original. Dabei üben und vertiefen wir unsere vorhandenen Kenntnisse im biblischen Hebräisch. Grammatische, lexikalische und Fragen zur Auslegung der Texte werden angesprochen. Ein Einstieg ist für Personen mit Vorkenntnissen jederzeit möglich. Die Lesestücke werden nach Absprache festgelegt.

Zielgruppe: Personen mit Grundkenntnissen im biblischen He­bräisch

Referent: Pfarrer Dr. Achim Müller

Zeit: jeweils vierzehntäglich montags, 20.00–21.30 Uhr (außer in den Schulferien)

Ort: Pfarrhaus der Magnusgemeinde, Sälchen, Willy-Brandt-Ring 3a, Worms

Gebühren: keine

Veranstalter:  Evang. Magnusgemeinde, Gartenstraße 20, Worms, Tel. 06241-87405, E-Mail: achim.mueller@ magnusgemeinde.de