Miteinander reden - Miteinander lernen

Exkursionen / Tagesfahrten

Jugendstil in Wiesbaden

Die Weltkurstadt Wiesbaden, einer der beliebtesten europäischen Kur- und Badeorte der Belle Époque, ist geprägt von der im 19. Jahrhundert vorherrschenden Bauweise des Historismus. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gewinnt der Jugendstil auch in Wiesbaden an Einfluss. Er drängt sich nicht auf, er will gesucht und entdeckt werden. Vielerorts verbinden sich historische Formen mit Jugendstilornamentik.

Bei einem Rundgang durch die Wiesbadener Innenstadt wollen wir Einflüsse des Jugendstils entdecken. Nach dem Besuch der „Orgelmusik zur Marktzeit“ in der Marktkirche, dem Nassauer Landesdom, werden wir uns bei einem gemeinsamen Mittagessen im Ratskeller stärken.

Am Nachmittag besichtigen wir dann im Museum Wiesbaden die neue Dauerausstellung „Jugendstil. Schenkung Ferdinand Wolfgang Nees“. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.


Im Museumscafé gönnen wir uns bei Kaffee/Tee und Kuchen eine Pause, bevor wir zur Sektkellerei Henkell fahren. Bei einem Kellereirundgang können wir erleben, wie Architektur und Werbung bei Henkell durch den Jugendstil geprägt worden sind. Zum Abschluss der Exkursion dürfen wir uns an einem Glas mit prickelndem Sekt erfreuen.

Reiseleitung: Prof. Dr. Werner Zager

Zeit: Samstag, 10. September 2022, Abfahrt 8.00 Uhr, Parkplatz Wormatia-Stadion Worms

Reisepreis: 48,00 Euro

Veranstalter: Evang. Erwachsenenbildung Worms-Wonnegau, Römerstraße 76, 67547 Worms, Tel. 06241-87970

Hier können Sie sowohl das ausführliche Tagesprogramm als auch das Anmeldeformular downloaden.
Nähere Auskünfte im Büro der Erwachsenenbildung, Telefon 06241/87970

Diese Fahrt ist leider bereits ausgebucht, eine Warteliste wird geführt.

Exkursion
nach Frankfurt am Main:
Ikonen – Fenster zur Herrlichkeit

Was man wohl eher nicht vermuten würde, ist die Tatsache, dass Frankfurt am Main 14 christlich-orthodoxe Gemeinden aufweist. Da für die Frömmigkeitspraxis orthodoxer Christinnen und Christen Ikonen eine besondere Rolle spielen, fügt es sich sehr gut, dass es in dieser Stadt ein Ikonenmuseum gibt. Es befindet sich im Barockbau des Deutschordenshauses und bildet den östlichen Abschluss des Museumsufers. Aus einem reichen Schatz von über 1.000 Exponaten werden 130 ausgewählte Ikonen und andere liturgische Objekte gezeigt.

Unsere Exkursion beginnt mit einer Führung durch das Ikonenmuseum, auf die wir bereits vorbereitet sind durch den Vortrag von Pfarrerin Dorothea Zager „Ikonen – Fenster zur Herrlichkeit“ am 12. Oktober 2022.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen werden wir in der im Grüneburgpark gelegenen Hagios-Georgios-Kirche erwartet. Dabei handelt es sich um die Kirche der griechisch-orthodoxen Gemeinde. Hier werden wir einen Einblick in das religiöse Leben orthodoxer Christen erhalten. Daran schließt sich ein geführter Spaziergang durch den Grüneburgpark an, der größten Parkanlage innerhalb des Frankfurter Alleenrings.

Ausklingen lassen wollen wir die Exkursion bei Kaffee und Kuchen im traditionsreichen Café Laumer. In den 1950er- und 1960er- Jahren diente das Café als Treffpunkt bedeu-tender Vertreter der Frankfurter Schule.

Zeit: Samstag, 15. Oktober 2022, Abfahrt: 8.00 Uhr,
Parkplatz Wormatia-Stadion, Worms
Reiseleitung: Prof. Dr. Werner Zager
Gebühr: 29,00 Euro
Veranstalter: Evang. Erwachsenenbildung Worms-Wonnegau, Römerstraße 76, 67547 Worms, Tel. 06241-87970

Das detaillierte Exkursionsprogramm mit Anmeldemöglichkeit erhalten Sie im Büro der Evangelischen Erwachsenenbildung, können es aber auch hier downloaden.

Orgelfahrt nach Otterberg und Bad Kreuznach

Die Orgelfahrt führt uns zunächst zur ehemaligen Abteikirche der Zisterzienser in Otterberg/Pfalz. Der um 1180 begonnene und 1254 vollendete Kirchenbau besticht durch sein monumentales Mauerwerk aus aufs Genaueste bearbeiteten Quadern. Im Anschluss an eine Kirchenführung, die uns mit der bewegten Geschichte der Abtei vertraut machen wird, gibt Kantor Christian Schmitt ein erstes Orgelkonzert auf der von der Luzerner Orgelbaufirma Goll im Jahr 1999 fertiggestellten Orgel, einem qualitätvollen Instrument mit ausgezeichneter Disposition.

Anschließend fahren wir weiter nach Bad Kreuznach. Nach einem gemeinsamen Mittagessen werden wir das Museum für PuppentheaterKultur (PuK) besuchen. Hier steht eine Puppentheatervorstellung auf unserem Programm. Danach gehen wir im Rahmen einer Führung auf eine museale Entdeckungsreise durch die Welt des Figurentheaters und lernen in einer Sonderausstellung schwedische Kinder- und Jugendliteratur kennen.
Auf ein gemeinsames Kaffeetrinken folgt als krönender Abschluss der Orgelfahrt ein zweites Orgelkonzert von Kantor Schmitt auf der Oberlinger-Orgel von 1957 (2022 restauriert) in der evangelischen Pauluskirche, einer Orgel in neobarockem Stil.

Reiseleitung: Prof. Dr. Werner Zager
Orgelvorführungen und -konzerte: Kantor Christian Schmitt
Zeit: Samstag, 13. Mai 2023,
Abfahrt um 8.15 Uhr, Parkplatz Wormatia-Stadion, Worms
Gebühr: 37,00 Euro
Veranstalter: Evang. Erwachsenenbildung Worms-Wonnegau,
Römerstraße 76, 67547 Worms, Tel. 06241-87970

Das detaillierte Programm der Orgelfahrt mit Anmeldemöglichkeit erhalten Sie im Büro der Evangelischen Erwachsenenbildung, können es aber auch hier downloaden.

Exkursion nach Gelnhausen:
Kaiserpfalz – Marienkirche – Synagoge – Hexenturm

Die Barbarossastadt Gelnhausen ist sicher ein lohnendes Ziel einer Exkursion. So gilt ihre Kaiserpfalz aus dem späten 12. Jahrhundert als die besterhaltene staufische Pfalz. Erbauen ließ sie Kaiser Friedrich I., genannt Barbarossa, auf einer Kinzig-Insel in seiner neugegründeten Stadt Gelnhausen.

Nach der Besichtigung der Barbarossaburg werden wir die verwinkelte Altstadt erkunden. Dabei darf natürlich die zwischen 1170 und 1250 erbaute Marienkirche nicht fehlen, ein Meisterwerk von ausgewogener Harmonie.

Nachdem wir uns bei einem gemeinsamen Mittagessen im historischen Restaurant „Zum Mühlrad“ gestärkt haben, stehen auf unserem weiteren Programm die ehemalige Synagoge und der sogenannte Hexenturm, der als Gefängnisturm in der Zeit der Hexenprozesse diente.

Unsere Exkursion lassen wir dann passend ausklingen mit einem Kaffeetrinken im „Café zum Hexenturm“.

Reiseleitung: Prof. Dr. Werner Zager
Zeit: Samstag, 3. Juni 2023,
Abfahrt um 8.00 Uhr, Parkplatz Wormatia-Stadion, Worms
Gebühr: 30,00 Euro
Veranstalter: Evang. Erwachsenenbildung Worms-Wonnegau, Römerstraße 76, 67547 Worms, Tel. 06241-87970

Das detaillierte Exkursionsprogramm mit Anmeldemöglichkeit erhalten Sie im Büro der Evangelischen Erwachsenenbildung, können es aber auch hier downloaden.